Nicaragua

Das Land der Vulkane, Dschungel und menschenleeren Strände.

*for english version scroll down*

Also menschenleer war es auf jeden Fall, als wir da waren- 3 Wochen im März diesen Jahres. Das kann zum einen Teil daran liegen, dass es während der Trockenzeit gerne mal 40 Grad im Schatten sind oder zum anderen einfach daran liegen, dass Nicaragua noch nicht auf der Reise-Bucketlist auf den oberen Plätzen steht.

Da wir nur drei Wochen Zeit hatten und uns nach so viel Erholung wie nur möglich gesehnt haben, haben wir uns lediglich auf die südliche Westküste beschränkt. In Deutschland haben wir uns bereits den Mietwagen (unbedingt 4×4!!!!) und die Unterkünfte gebucht. In der ersten Woche ging es nach Iguana an den Playa Colorado, in der zweiten Woche in das Surfer-Mekka Popoyo und in der dritten Woche nach San Juan del Sur. Wir haben uns viel Strand- und Hängemattenzeit gegönnt, kleine Ausflüge nach Granada und zum aktiven Vulkan Masaya (mein absolutes Highlight!!!) gemacht und ich war wieder einmal Reiten am Strand. Eine kulinarische Offenbarung gab es leider nicht, denn das Essen ist weitestgehend amerikanisiert. Anstelle von erhofftem local food starrten uns in jedem Restaurant und in den Garküchen Burger, Pommes und Sandwiches an. Der einzige Lichtblick jede Woche war der Taco Tuesdayder einen Hauch von mittelamerikanischen Leckereien versprühen konnte. Wir haben dann lieber selbst gekocht. Auch die Preise machen es in Nicaragua so gut wie unmöglich einen low budget Versuch zu wagen. Dafür entschädigen die traumhaften Strände, das Land und die Menschen!

 

K

IMG_5427

The Country of Vulcanos, Jungle and deserted Beaches

That pretty much sums up Nicaragua. But of course there’s a lot more to discover.

We spent 3 Weeks in Nica in March this Year. In Search of a lot of Quality Time at the Beach, Surfing and Eating, we decided to just focus on the south-west Coast. March is the dry Season in Nicaragua, which means 40 Degrees (104 Fahrenheit) and a strong Wind. Maybe not the best Time to travel there. I would recommend the Months of November, December and January . It’s right after raining Season so everything is super green, it’s not that hot and you don’t get coated with Sand at the Beach. We stayed one Week at the Hacienda Iguana right at the beautiful Colorado Beach, after that we moved to Popoyo– a Surfer’s Paradies. The last Week we hang out at San Juan del Sur and we always did one Day Trips to Granada, the active Vulcano of Masaya (a must!!!) or Horse Back riding a the Beach. I highly recommend to rent a 4×4 since the most fun Roads to the Beaches are no concrete Roads. You can not really travel on a low budget, the Food and the Accommodations are expensive…even thought we’ve been there during off-season. But the Beaches, the Country and the People will make up for it!

 

K

 

Processed with VSCO with f2 preset

Suyo Cabanas, Santana Beach

 

IMG_5666

Popoyo

IMG_5675

IMG_5426
Playa Colorado

Processed with VSCO with nc preset

 

IMG_6257 1
Playa Majagual

 

IMG_5700

For our last Week in San Juan del Sur, we stayed at the amazing Balcones de Majagual!

We had the Casa Suerte:

IMG_6107

IMG_5699

Daytime and Sunsets at Casa Suerte

Processed with VSCO with nc preset

Horse Back Riding at Rancho Chilamate (I also recommend staying there for one or two nights)

IMG_9837

IMG_5791

IMG_7852 1

Granada and the Vulcano of Masaya

 

 

IMG_5695
San Juan del Sur

 

IMG_7781

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s